Endspurt: Gründungszuschuss wird abgeschafft

Gerade hat das Bundeskabinett umfangreiche Kürzungen beim Gründungszuschuss beschlossen, die bereits im Herbst diesen Jahres in Kraft treten sollen. Das schreibt der Informationsdienst Gründungszuschuss von Andreas Lutz. Wenn Sie vorhaben, in nächster Zeit sich selbstständig zu machen, dann tun Sie es sicherheitshalber vor dem 1.11.2011, um vom Gründungszuschuss in der alten Form zu profitieren. Wie Sie sich im Handwerk ohne Meisterbrief selbstständig machen, erfahren Sie wie immer beim Interessenverband der freien Handwerkerinnen und Handwerker e.V. Rufen Sie an: 040 – 399 00 167. Oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Bitte informieren Sie auch alle Gründungswilligen und Arbeitslosen in Ihrem Bekanntenkreis, schreibt Lutz weiter! Und diesen Aufruf reichen wir gerne weiter. Möglichst viele von Ihnen sollten von den Änderungen erfahren und so die Chance erhalten, ihre Gründung vorzuziehen. Wer den Stichtag verpasst, erhält eine geringere oder unter Umständen gar keine Förderung mehr.

Unter www.gruendungszuschuss.de/index.php?id=52 finden Sie laufend die neuesten Meldungen zum Thema. Der Protest gegen diese Sparmaßnahme sollte viele erreichen, die finden, dass Deutschland mehr Existenzgründerinnen und -gründer braucht. Die Quote der Selbstständigen ist in Deutschland besonders niedrig. Da sollten solche Instrumente erhalten bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.